6 Schritte der Händedesinfektion

Wer hat nicht die “6 Schritte der Händedesinfektion” nach EN 1500 gelernt? Diese Norm ist jedoch eine standardisierte Vorgehensweise fr die Prüfung von Händedesinfektionsmittel. In 2008 zeigten Kampf et al. (1) in einer Studie, dass eine eigenverantwortliche Händedesinfektion zu signifikant besseren Benetzungsergebnissen führt als die Händedesinfektion nach EN 1500. Die in der Praxis gefhrlichen Benetzungslcken werden durch die freie aber grndliche Einreibung des Hndedesinfektionsmittel besser vermeiden. Die freie Technik vereinfacht und verbessert die Handhygiene qualitativ, steigert die Compliance der Anwender und damit die Sicherheit der Patienten, so Studienleiter Prof. Dr. Günter Kampf, Direktor des Science Bode Science Centers, Hamburg. Daher empfiehlt die “AKTION saubere Hände” seit 2011 die Hände unabhängig von festgelegten Schrittfolgen zu desinfizieren (2). Wichtig ist, dass die Hände während der 30sekündigen Einreibephase feucht gehalten werden und besonderes Augenmerk auf Fingerspitzen, Daumen und Nagelfalz gelegt werde sowie eine regelmäßige Schulung der Mitarbeiter zur Händedesinfektion.

Quellen:

1:Kampf G, Reichel M, Feil Y, Eggerstedt S, Kaulfers PM. Influence of rub-in technique on required application time and hand coverage in hygienic handdisinfection. BMC Infect Dis. 2008 Oct 29;8:149
2: ASH_Positionspapier_Einreibemethode_30092011, Hrsg Wissenschaftlicher Beirat der AKTION Saubere Hände, 30.09.2011

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.