Infektionsprävention in der Pflegepraxis

Infektionsprävention in der Pflegepraxis

Infektionskrankheiten nehmen insbesondere, aber nicht nur, bei älteren Menschen dramatisch zu. Die Gründe sind vielfältig: Zunehmende Risikofaktoren mit steigendem Alter, verkürzte Krankenhausaufenthalte, lückenhafte Information durch das Krankenhaus oder den behandelnden Arzt. Der Gesetzgeber fordert ebenso wie der MDK ein wirksames Infektionspräventionskonzept, das dem aktuellen Stand von „Wissenschaft und Technik“ entspricht. In diesem Seminar werden Ihnen auf Basis der relevanten RKI-Richtlinien geeignete und praxiserprobte Hygienemaßnahmen für die Infektionsprävention vermittelt. Es eignet sich sowohl für erfahrene Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte zur Auffrischung und Aktualisierung ihrer Kenntnisse als auch für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter(innen).

Inhalt: Unbenannt Grundlage Mikrobiologie (Bakterien, Viren, Pilze), Übertragung, Bekämpfung
Unbenannt Risikofaktoren für Infektionen, Risikobewertung
Unbenannt Grundlegende Maßnahmen für den Patienten- und Personalschutz (Basishygiene, persönliche Schutzausrüstung)
Unbenannt Häufige Hygienefehler
Unbenannt Spezielle Hygienemaßnahmen zur Verhinderung von Infektionen bei Grund- und Behandlungspflege
Methoden: Vorträge mit Praxisbeispielen
Unterlagen: Skript
Abschluß: Teilnahmezertifikat
Zielgruppe: PDL, Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte
Termine / Ort: 12.04.2018, 14 – 17 Uhr, Heidelberg
06.06.2018, 14 – 17 Uhr, Karlsruhe
07.06.2018, 14 – 17 Uhr, Stuttgart
4 Fortbildungspunkte
Gebühren: 55 € zzgl. MwSt. /TeilnehmerIn
Anmeldung: per Fax an 07243 / 740 2356, per Email an schulung@comerca.de oder mit diesem Formular.

Comments are closed.